Privatkunden

Für Privatkunden bieten wir in erster Linie, je nach Wohnort und gesundheitlicher Vorgeschichte, unterschiedliche Messmethoden an:


Langzeitexposimeter - Kernspurverfahren (LE): 


Die Messtechnik mit sog. Langzeitexposimetern erfolgt im Idealfall über den Zeitraum von 3 - 12 Monaten.

Hierbei erhalten Sie, je nach Wohnsituation, ein oder mehrere Exposimeter per Post zugesadt welche nach Absprache in Ihrer Wohnung für die oben angegebene Dauer aufgestellt werden müssen. Das Exposimeter zeichnet dabei über den Messzeitraum passiv und damit nicht zeitaufgelöst eine über den Zeitraum gemittelte Radonaktivitätskonzentration auf. Nachdem Sie die Exposimeter an uns zurückgeschickt haben werten wir für Sie die Daten der Radonmessung aus.

Wünschen Sie eine individuelle Beratung bzw. eine fachgerechte Installation der Langzeitexposimeter vor Ort, wenden  Sie sich bitte an uns.

Vorteile der Messmethode LE:

  • Aufstellung mehrerer Dosimeter in unterschiedlichen Räumen
  • kostengünstige Methode

Nachteile der Messmethode LE:

  • Langer Messzeitraum (vor Ablauf der Messdauer können keine Aussagen über die Radonaktivitätskonzetration im Wohnbereich getroffen werden)
  • Es können keine Aussagen getroffen werden, ob Ihr Gebäude ein Risiko darstellt sobald sich die Wohnbedingungen ändern, (Anzahl Bewohner, Lüftungsverhalten, etc.)
  • Nach Feststellung von erhöhten Messwerten müssen anschließend elektronische Messverfahren eingesetzt werden um den Eintrittspfad festzustellen um dann weitere Maßnahmen ergreifen zu können


Elektronisch zeitaufgelöste aktive Radonzerfallsprodukt- Messung (EM)

Unsere Messgeräte werden regelmäßig und amtlich vom Deutschen Kalibrierdienst (DKD) überprüft. Die Nachweise dafür legen wir Ihrer Auswertung bzw. Ihrem Radon-Gutachten bei. Mit unseren elektronischen Messverfahren können binnen weniger Tage entweder konservative ("Worst-Case-Annahme") Abschätzungen aber auch individuelles Nutzerverhalten genau und zeitaufgelöst dargestellt werden. 

Die Geräte können je nach Wunsch zugesandt oder durch eine erfahrene Radonfachperson bei Ihnen fachgerecht aufgestellt werden.


Vorteile der Messmethode EM:

  • Kurzer Messzeitraum (1-3 Wochen) mit rascher Bewertung der Gesamtsituation
  • Die Radonaktivitätskonzetration ist geknüpft an Ihr persönliches Nutzerverhalten und kann situationsbedingt aufgelöst werden
  • Auf Überschreitungen der Empfehlungswerte kann direkt durch den Hausbesitzer/Mieter durch einfache Maßnahmen reagiert werden und Erfolgsergebnisse direkt nachgewiesen werden. Dies kann auch z.B. durch telefonische Beratung ermöglicht werden.
  • Sniffing Messung (Erkennen der Eintrittspfade)
  • Gebäudegebundene Maximalabschätzung der Radon-aktivitätskonzentration möglich

Nachteile der Messmethode EM:

  • Minimal kostenintensiver

 


Bitte nehmen Sie für Ihre individuelle Situation Kontakt zu Radon Management Süd auf